LG Haeder feiert 40. Geburtstag

Ihren 40. Geburtstag feiert die Laufgruppe Haeder aus Stendal.

Ihren 40. Geburtstag feiert die Laufgruppe Haeder aus Stendal. Am 7. November 1977 liefen einige Sportler, unter ihnen Liesel und Gerd Engel, durch den Wald und gelangten an einen ihnen bis dahin unbekannten Ort: Arnim. Sie hatten riesigen Durst und klopften am ersten Häuschen ans Fenster. Eine ältere Frau mit Kopftuch schaute heraus und lud zum Tee ein.
Dieses Mütterlein hieß Erna Haeder und lud fortan jeden Sonntag zum Pausentee ein. Dieser 7. November 1977 gilt als der Gründungstag der „Haeders“, so wurde es von den Läufern auf dem Rückweg beschlossen.

Oma Haeder wird zum Inhalt
Zuerst gehörten die Läufer der BSG Lok Stendal an, sie blieben aber beim Namen Haeder. Die menschliche Art und die soziale Ausstrahlung der Oma Haeder wurde zum Inhalt der Laufgruppe. Seit Erna Haeders Tod am 18. März 1988 findet jährlich zu diesem Zeitpunkt ein „Oma-Haeder-Erinnerungslauf“ zum Grab nach Arnim statt, wo dann der Verstorbenen gedacht wird.

Leitgedanke besteht seit 40 Jahren
Am Leitgedanken der LG Haeder hat sich in 40 Jahren nichts geändert: „Lieber schöne Erlebnisse als Zeiten und Ergebnisse". Und so feierte die Laufgruppe bereits im Sommer ihr Jubiläum in Hassel.
Bei einem Wissensquiz zur Laufgruppe und vielen lustigen Spielen wie Hufeisenzielwurf, Feldsteinweitwurf, Heusackschlagen oder Tauziehen stand der Spaß im Vordergrund.
Natürlich begann das Jubiläumsfest mit einem Lauf: Die 3,4 Kilometer lange Strecke wurde mindestens einmal zurückgelegt. Im Ziel wartete traditionsgemäß ein „Schwarzer Kater“.
Die über 100 Mitglieder der LG Haeder im Alter von zwei bis 80 Jahren nehmen an vielen regionalen und überregionalen Läufen, Rad- und Triathlonveranstaltungen teil. Sie sind zudem Ausrichter und Unterstützer mehrerer Läufe. Jährliche Vereinsfahrten, Kegelnachmittage, Skatturniere und gemeinsame Feiern festigen das Miteinander von Jung und Alt.

Die Gemeinschaft zählt
In der Familiensportgruppe LG Haeder zählt vor allem die Gemeinschaft. Auch wenn man langsam läuft oder walkt, schlägt man alle, die zu Hause auf der Couch bleiben.
Und wie es Läufer Gerhard Uhlenbruck (der Mediziner aus Köln beschäftigt sich im Bereich Prävention durch Sport mit dem Thema Lauftherapie) treffend sagte: „Auch wer zuletzt läuft, geht mit gutem Beispiel voran.“

Frank Kowar