Kap-Arkona-Lauf

Haeders mal nicht in Grün/Gelb sondern in Ostseeblau

Am 03.10.2019 brachen 10 Läufer und Läuferinnen zu einem Laufwochenende zur Insel Rügen auf. Ziel war die Teilnahme am 9. Kap-Arkona-Lauf. Im Angebot standen eine 10 km Strecke oder ein Halbmarathon.
Als Warm-Up wurde die Laufstrecke am Vortag bei echten norddeutschen Schmuddelwetter (Sturm und Regen) schon bis zum Dorf Vitt und zurück erwandert.
Am Lauftag hatte sich das Wetter dann etwas beruhigt. Trotzdem musste durch den Veranstalter der am Strand liegende Start-/Zielbereich mit Festzelt durch Sandaufschüttungen vor den Wellen der Ostsee geschützt werden. Hier schon mal ein großes Lob an die Veranstalter für die perfekte Organisation und Improvisation.
Für die fünf 10 km-Läufer und Läuferinnen ging es zuerst mit dem Bus zu den Leuchttürmen zum Kap Arkona, um dort zu starten. Die Halbmarathonis gingen zeitgleich in Juliusruh auf die Strecke bis Kap Arkona und wieder zurück.  Beide Strecken waren leicht profiliert und boten grandiose Blicke auf die Steilküste und  das wildromantische Hinterland Rügens.
Eine besondere Herausforderung war nicht nur das norddeutsche Schmuddelwetter sondern auch die am Start und wieder im Ziel zu absolvierenden ca. 200 m Laufstrecke direkt am Strand.
Alle wieder gesund und glücklich im Ziel angekommen, konnten sich einige sogar über sehr gute Altersklassenplatzierungen und Auszeichnungen bei der Siegerehrung  freuen.


10 km:                Monika Egger Platz 3 in der W60
Halbmarathon: Bärbel Liestmann Platz 1 in der W65
                            Peter Liestmann Platz 3 in der M65
                            Uwe Eggert Platz 3 in der M55


Übrigens: die blauen Laufshirts wurden vom Veranstalter gesponsert.